• Kleider

    Summer in the city

    Ich liebe Kleider. Schon immer. Nur hab ich irgendwie bisher selten welche getragen. Wahrscheinlich deshalb, weil die Kleider von der Stange nur selten gut sitzen bei mir. Das ist ja das Praktische, wenn man selber näht: man kann es so machen, wie es einem gefällt. Hier seht ihr ein Kleid nach dem Pattydoo-Schnittmuster “Ella” im wunderschönen sommerlichen Potsdam. Ich habe es etwas gekürzt und den Rock schmaler gestaltet. Da ich einen relativ festen Baumwolljersey verwendet habe, würde er sonst zu sehr abstehen und das schmeichelt meiner Hüfte nicht besonders. Es ist ein sehr einfaches Schnittmuster und super für Anfänger geeignet. Daher habe ich es auch damals genäht. Es hing jetzt…

  • Pullover

    The Beginning….

    Meine ersten Schnittmuster habe ich von Pattydoo erworben. Warum, kann ich gar nicht mehr sagen. Es war ein schöner “Zufall”. Als ich angefangen habe zu nähen, war ich komplett überfordert von der Auswahl an Schnittmustern. Es gibt/gab ja sooooo viele!! Google hat mich dann immer wieder zu Pattydoo gelotst… es sollte also so sein. Eines der Projekte, das ich verwirklicht habe, ist der Pulli “Riley”. Als Anfängern sind Anleitungen per Video wirklich eine riesige Hilfe. Im Nähkurs hatte ich mir einen Burda-Schnitt gekauft und war ziemlich abgeschreckt. Für mich war das alles Spanisch… “auf der Nahtzugabe absteppen”… “den Beleg verstürzen”… bitte was? Naja. Wer mit diesen Themen noch nie etwas…

  • Kleider

    Streifenkleid

    Heute kann ich endlich mal wieder etwas zum Thema “nähen” schreiben! Ach, mich macht es so unendlich glücklich vor der Nähmaschine zu sitzen. Vor Allem seitdem ich mir einen Traum erfüllt habe und mir eine richtig gute zugelegt habe. Es war wirklich keine einfache Entscheidung, denn es gibt eine riesige Auswahl an Nähmaschinen. Mir war es wichtig, bei einem lokalen Händler zu kaufen, denn ich möchte das diese Geschäfte auch in Zukunft bestehen und es ist immer besser, einen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Also habe ich mich beraten lassen und ausprobiert. Ohne lange nachzudenken, habe ich einfach spontan nach Bauchgefühl entschieden. Ich wusste, welche Funktionen mir wichtig sind und…

  • Kleider

    Kleid “Chloe”

    Zugegeben, ich bin ein Fan der Pattydoo-Schnitte. Sie sind super übersichtlich, verständlich und es gibt eine Video-Anleitung. Da kann so gut wie nichts schief gehen. Als vor einiger Zeit das Kleid “Chloe” raus kam, hab ich es direkt mal genäht. Puh, das war so gar nicht mein Schnitt. Die Taschen waren unvorteilhaft und das Rockteil war viel zu breit. Also habe ich improvisiert, aufgetrennt und enger gemacht. Tadaaa, jetzt gefällt es mir sehr gut! Folgendes habe ich zusätzlich verändert: Bündchen am Rocksaum Taillenband Blaue Passe am Rücken Die Stoffe habe ich von Traumbeere (Jaquardjersey) aus Berlin. Ich liebe die Qualität und kann den Laden nur empfehlen!

  • Taschen

    Upcycling#1 – aus Lederjacke wird Tasche

    So oft mistet man selber oder jemand aus dem Bekanntenkreis Kleidung aus. Meist ist diese noch super erhalten - viel zu schade zum wegwerfen und im Sinne der #Nachhaltigkeit auch nicht zu empfehlen. Eine alte Lederjacke ist daher perfekt, um daraus eine schicke #Hobo-Bag zu zaubern! Schon lange wollte ich diese Tasche nähen. Jetzt habe ich mich endlich getraut. Das Schnittmuster stammt aus dem Buch "Taschenlieblinge selber nähen" von #Pattydoo. Ich liebe ihre Schnitte, daher war klar, dass ich auch dieses Buch benötige.