• Persönliches

    “Das Café am Rande der Welt”…

    …von John Strelecky *. Nur wenige Bücher haben mich so sehr gefesselt, wie dieses. Es ist ja nun mal so, dass manche Bücher einen so lange “verfolgen”, bis man es dann endlich in die Hand nimmt (und auch liest). Bei diesem war es so und irgendwas in mir wollte auch, dass ich es wirklich direkt anfange. Das habe ich auch gemacht. Bereits auf der ersten Seite saß ich da und dachte nur “Hab ich das Buch vielleicht heimlich geschrieben”? Es waren einfach genau die Gedanken, die mir auch schon ewig durch den Kopf gehen. Ich weiß nicht, ob du so ein Erlebnis auch schon mal hattest, aber ich liebe solche…